on-TOPIC Artikel

Datenrettung Übersicht

Sind wichtige oder unwiederbringliche Daten in Verlust geraten, dann hofft der Eigentümer auf eine schnelle und erfolgreiche Datenrettung. Dazu muß man jedoch erstmal den gelöschten Datenträger und das aufgespielte Betriebssytem genau benennen

Beim Löschvorgang an sich, wird nur der von den Daten benutzte Speicherplatz freigegeben, die belegten Datenblöcke bleiben meist unangetastet. Wird nun eine spezielle Software zur Datenrettung eingesetzt, scannt diese zuerst den Datenträger (mobiler Datenträger = CD, DVD, etc. oder Festplatte) und erfaßt dabei die belegten Datenblöcke (Sektoren). Die gescannte Version wird dann auf einem sicheren Datenträger geöffnet, nach belegten Sektoren abgesucht und kann auf diese Weise relativ einfach verlustartige Daten durch erneutes Abspeichern wieder herstellen.

Die auf dem Markt angebotene Software zur Datenrettung ist jedoch ziemlich spezifisch ausgerichtet und es erfordert erstmal eine genaue Analyse, welches Programm für die selbst verwendete Technik den Anforderungen entspricht.

Es gibt bereits sehr benutzerfreundliche Programme, die zur einfachen Datenrettung befähigen sowie leistungsfähigere Programm, die natürlich mehr Grundkenntnisse des Anwenders voraussetzen. Die Software für mobile Datenträger ist ebenfalls spezialisiert, wie die Software für Rekonstruierungen von Bildern, Videoaufnahmen oder Sounddateien. Die Datenrettung von Servern, Email-Programmen, etc. ist ebenfalls wieder als komplett eigenständiger Bereich zu sehen.

Nun hat der Nutzer die Möglichkeiten, hier beispielweise übers Internet verschiedene Demoversionen der angebotenen Software zur Datenrettung zu betrachten und in einigen Fällen auch zu testen. Kann aber auch im Fachhandel eine genaue und vor allem persönliche Einweisung erhalten. Ebenfalls werden immer mehr Spezialkurse zur erfolgreichen Datenrettung angeboten. Wem dies immer noch zu unsicher ist, sollte natürlich ohne zu zögern auf professionelle Hilfe zurück greifen.

Mehr Informationen zum Thema Datenrettung, Tipps und Tricks unter: www.darec.eu

Von: Claudia Falk ]


zurück     zurück letzte Seite